Skip to main content
Shopping
Beauty
Self Care
Kunst
Kulturelles
Veranstaltungshäuser
Veranstaltungsplanung
Stadt Rosenheim
Klepperstraße 19
08031 / 12166
Ausstellung Susanne Kessler »manifold« Kunstverein Rosenheim
Blick in die Ausstellung „Manifold“ von Susanne Kessler
©Kunstverein Rosenheim
23.03.2024 - 28.04.2024

Ausstellung Susanne Kessler »Manifold« Kunstverein Rosenheim

23. MÄR - 28. APR 2024

Der Kunstverein Rosenheim zeigt vom 23. März bis 28. April in der Ausstellung »Manifold«, Installationen, Skulpturen, Papier, Textil und Artist Books der Künstlerin Susanne Kessler.

Kunstverein Rosenheim
zeigt Arbeiten der
Künstlerin Susanne Kessler

Susanne Kesslers Arbeit, wie auch ihr Leben, ist von zahlreichen Reisen geprägt. Sie lebt heute abwechselnd in Berlin und Rom, hat viele Jahre in England und in den USA verbracht, arbeitete über längere Zeit in Pakistan, Indien und dem Iran, machte Studienreisen nach Kambodscha, Äthiopien, Mali und Guatemala.

Das hat sowohl inhaltlich als auch technisch und formell ihre Kunst beeinflusst.

Die Künstlerin Susanne Kessler befasst sich intensiv mit Orten, Siedlungen, urbanen Strukturen und ihren Verflechtungen, Schichtungen und Grenzen, mit Architekturgebilden und deren sozio-kulturellen Aspekten. Topografische Karten als Überlagerung der Baugeschichten und Naturformen sind eine wichtige Quelle für sie. Formell basieren sie auf Linien, dem wichtigsten Element in Susanne Kesslers Oeuvre, zwei- wie dreidimensional.

Die Reihe der Arbeiten mit dem Titel Jerusalem, die in der Ausstellung gezeigt werden, ist sehr anschaulich dafür. Jerusalem ist eine besondere Stadt, gezeichnet von einer immensen Geschichte im Dauerwandel, ein Schnittpunkt, an dem mehrere Kulturen, Religionen, Prozesse zusammenfließen und sich bekriegen, eine Dauerquelle der Inspiration, Begehrlichkeiten und bitterer Konflikte.

Die Künstlerin hat eine Karte der Stadt aus dem 19. Jahrhundert studiert. Wie jede Karte war auch diese von einem Liniengeflecht gezeichnet, wie ein Adersystem eines lebendigen Organismus. Als solchen begreift und zeigt Susanne Kessler diesen Ort in ihrer Kunst. Sie greift das Liniensystem der Topografie auf und baut und schichtet es organisch in ihren Großrauminstallationen, Plexiglaskästen und Stickereien auf.

Für Installationen werden Drähte, Kabel, Plastik, Klebeband und Fäden verwendet – ein urbanes verworrenes und lebendiges System, das ein komplexes Geflecht des städtischen Lebens sehr anschaulich verkörpert. In den Plexiglaskästen schichtet die Künstlerin Cutouts: feine Wege, Grenzen und Wasseradern werden gezeichnet, ausgeschnitten und Schicht für Schicht überlagert, schimmern durcheinander durch, bilden neue komplexe Systeme.

Der Titel der Ausstellung „Manifold“ bezieht sich sowohl auf die Methode als auch auf das gesamte Konvolut der Vielfalt im Oeuvre der Künstlerin.

Der Begriff »Manifold« ist unter anderem eine Benennung für Mannigfaltigkeit in der Mathematik und Philosophie. Als Manifold (Mannigfaltigkeit) bezeichnet man einen topologischen Raum aus der euklidischen Geometrie. Letztere beschreibt die Möglichkeit, physische Räume zu modellieren in einer beliebigen endlichen Zahl der Dimensionen. 

Dabei bleibt immer die Möglichkeit der Rückführung auf die ursprüngliche Form. Und das entspricht in vielerlei Hinsicht der Methode der Künstlerin: aus der flachen Topografie neue mehrmensionale Räume zu schaffen. Klingt abstrakt, ist aber in Susanne Kesslers Kunst durchaus anschaulich in der mannigfaltigen Umsetzung in verschiedenen Formaten und Techniken.

Veranstalter
Kunstverein Rosenheim
Öffnungszeiten
Samstag
20. April 2024
14:00 Uhr
23.03.2024 - 28.04.2024
DO 14-17:30 Uhr
FR 14-17:30 Uhr
SA 14-17:30 Uhr
SO 11-17:30 Uhr
-
Kunstverein
Klepperstraße 19
83026 Rosenheim
08031 / 12166
Klepperstraße 19
83026 Rosenheim
08031 / 12166
Links

Kauf lokal!
#shoplocal